Dienstag, 26. Januar 2010

Es ist noch kälter...

...und ich finde es reicht jetzt. Die derzeitig sehr eisigen Temperaturen ertrage ich nur mit eigentlich unkleidsamen Schuhwerk. Reicht!Wirklich!

Ich habe heute gelernt, konsequent strenger zu sein. Patienten wollen zu oft mit einem verhandeln und dabei gehen sie durchaus strategisch vor. "Wenn ich heute 500 g mehr Brot esse, darf ich dann mit raus? Bitte!!" Patient x wiegt 32 kg bei 1,62m und ist bei uns, weil sie die Psychotherapiestation in ihrem derzeit desolaten Zustand nicht aufnehmen möchte. Jedes Gramm mehr ist ein wahrer Kampf und für jedes Entgegenkommen beim Essen möchte Patient x ein Zugeständnis unsererseits. Das Ganze dann auf dem Gang zwischen vorbei laufenden Patienten, Pflegepersonal, welches die Ohren spitzt und die Anfängerin nur zu gern immer wieder auf die Probe stellt.
Nein, konsequent bleiben. Eine Scheibe Brot mehr, heute, kann nicht der Grund für Ausgang sein, wenn ich keine nur etwas länger dauernde Änderung sehe.
Patient y steht vor der Tür und möchte unbedingt gehen. Y hat eine diagnostizierte Schizophrenie und kam wegen Angst und Panikempfinden. Es ginge y nun gut und hier auf Station sei kein Leben und draussen, ja da sei ja der Mitbewohner und der kümmere sich. Ja und Stimmen, die sind doch im Moment gar nicht da....während der Blick nur kaum merklich gehalten werden kann. 24 h reichen mir nicht, ich will beobachten und sehen...was ist, wenn wieder die Angst kommt und die Bewältigungsressourcen erneut nicht reichen? Nebenbei y ist pro Jahr 5 mal da.

....

Ich werde jetzt herrliche Dinge essen und den Abend zum Entspannen nutzen.

Vom Apfel in die Küche.
Ahoi
J.


video

Kommentare:

Stéphanie hat gesagt…

Your blog is very nice !

Tagwort//Tagbild hat gesagt…

@ Stephanie Thx...so much. I´m always happe, if someone is reading my "small words". At the moment I´m thinking about writing in english. So maybe it would be worth. So now I have to look at yours.