Montag, 15. März 2010

Placebo und co...

Placebos haben tatsächlich ihre Daseinsberechtigung.
Es gibt da einen Patienten der hat neben all seinen psychischen Schwierigkeiten und Igeln, welche er zu kämmen hat gelegentlich Zahnschmerzen. Bekam er nun P-Lichtenstein ein Placebo war er hocherfreut und berichtete, es würde so richtig "knallen".
Wow, die muss ich auch mal versuchen.

Beim Gedanken schweifen lassen und einem guten Kaffee haben wir heute eher aus Scherz einen Wettbewerb zum Benennen dieser Placebo Pillchen ausgerufen. Bisher ist uns nichts Verwertbares eingefallen. Ich für mich hätte gern ein rosa Pillchen im Gingham Style mit Glitzersternchen, ganz wie ein modernes Accessoire für den Sterntaler. Her damit.

Zur Zeit bin ich derartig in meinen Pflichten versunken, daß es mir schwer fallen will, neue sinnige Posts zu erstellen. Ich trage mich derzeit mit dem Gedanken den kleinen Details einen Blogableger zu widmen. Mhm? Soll ich, soll ich nicht, soll ich, soll ich nicht, soll ich...

Ich genieße nun ne janz billsche Sternchensuppe, heute ganz für mich allein...was für ein Fest, alle paar Monate wieder.

Nacht...später J

Kommentare:

Dotti hat gesagt…

Karierte Pillchen – welch' schöne Vorstellung! Dazu ein gleichartig kariertes Döschen. Und schon hätte man mich an der Pillenfront!

Tagwort//Tagbild hat gesagt…

Sach ich doch...Gingham Romantik und Einrichtung entspannt in Bonbonfarben, jeden Tag Häppchen à la das mitessende Auge und schon bin ich dabei liebe Dotti. Hätt ich Penunzen eröffnete ich eine solche Klinik...
Ahoi und liebsten Dank für Deinen Kurzbesuch