Sonntag, 12. September 2010

Berlin Festival



Mhm...die Tragödie in Duisburg hat größere Schatten, als manch einem wohl bewusst war.

Ich hatte ziemlich genau abgewogen, ob ich Geld für dieses Festival ausgebe, obwohl ich für das Tagesprogramm keine Zeit hatte. Da jedoch alle Acts, welche ich sehr gern sehen und erleben wollte jeweils laut LINE UP gegen etwa 21 Uhr starten sollten und das an beiden Tagen und die Veranstaltung bis etwa 6 Uhr des komm
enden Tages geplant war, habe ich eben auch zugegriffen.

Schade. Versprochene Leistung nicht erhalten. Ja die Sicherheit ist gerade in diesem Tagen ein ganz besonders sensibler Aspekt, jedoch drängt sich mir der Verdacht auf, dass hier einer im Anschluss an Duisburg nicht noch einmal die andere Seite betrachtet hat. Wie kann es sein, daß Hauptacts in einer Halle spielen, welche nur einen Bruchteil der verkauften Kartenmenge Menschen fasst? Warum wird die Hauptbühne, vor der ausreichend Platz ist, nicht einfach ausreichend lang bespielt? Wie sollen Menschen, welche extra aus dem Ausland anreisten einen in den Sternen stehenden Ersatztermin wahrnehmen?...

Dennoch//
Robyn war ein echtes Erlebnis. Gesangstechnisch und optisch. Leider hatte ich meine Kamera nicht mit, deshalb gibt es nur ein schlechtes Video und ein eher, such, wo ist die Robyn Bild.

So!
Ich bin gespannt, wie die Diskussionen weitergehen!

J. video

Keine Kommentare: