Dienstag, 31. August 2010

Es gibt so Tage...

mit Begegnungen da werde ich ganz grün und blau vor Neid, weil ich
möglicherweise zu sehr gefangen bin in Strukturen, welche an mir
ziehen und zerren und dem
Kopf die Luft zum Atmen und freien Studieren nehmen. Dann möcht ich
nur zu gern mein Ränzlein schnüren, mich auf den Weg machen und dabei
ein, zwei Sinnfragen stellen und bedenken.

Donnerstag, 26. August 2010

Clouds...

in the sky over thuringia!
Soon it will be autumn, I can smell it.

Dienstag, 24. August 2010

Und ganz plötzlich

öffnete sich der Vorhang mit einem leisen Rauschen und ein Raunen ging
durch alle Reihen, weil es die Bühne betrat. Erwartungsfroh und breit
lächelnd, stockt die Stimme, bleibt im Halse um dann in Stakkato all
das Zurechtgelegte loszuwerden. Es dreht sich um und geht ab. Was dann
folgt, ist erst recht zweitrangig und keiner Silbe wert!
Her mit dem Schnaps des Vergessens.

Montag, 23. August 2010

Boah...

was hab ich einen großen Kopf und dann all die Streifen und das Rot
und das bißchen Blau. Mensch und dann noch Punkte.

Nochmal Mode...













und ja, ja heute geht es um Schuhe. Die richtigen davon, erwärmen mein Herz auf eine ganz besondere Art und Weise, komplettieren ein zuvor unvollständiges Outfit, setzen ein Krönchen von unten auf und es lohnt sich immer noch ein Extrapaar dabei zu haben.

Wenn ich meinem Gegenüber auf die Schuhe schaue, gehen mir einige Dinge durch den Kopf und manchmal spinne ich mir so meine Geschichten dazu. Ich frage mich dann, wie der Schuh wohl zum Mensch kam, war das gezieltes Zugreifen oder Zufall oder die nette Geste eines Freundes, einer Freundin oder der Mutter. Wo bitte ist dieser Schuh schon überall gewesen und was mag er mitgemacht haben? Wer nennt sowas einen tragbaren Schuh? Und wo bitte hast Du diese Schuhe her?
Ich gebe zu ich bin ein Schuhdiktator und kann gnadenlos sein, wenn mich jemand um meine Meinung zu erworbenem Schuhwerk bittet.
Und somit komme ich zu meiner Empfehlung und Entdeckung des Jahres. Vor einiger Zeit erwarb ich diese Schönheiten und da sie mich neugierig auf Mehr machten, besuchte ich mal die Website von F-Troupe und was soll ich sagen, so stell ich mir kleidsames Schuhwerk vor. F-Troupe ist ein kleines britisches Label aus London, gegründet 2003. In Deutschland sind die Schuhe derzeit im WOOD WOOD in Berlin erhältlich, ansonsten fand ich sie noch hier , hier und hier.
Will man die volle Auswahl haben, dann reist man am besten nach London und erkundet 8 Spots, die F-Troupe führen. Wie gut, dass ich im Oktober da bin.

Los Schuhe kaufen und tragen und genießen.
J.

One of my `to die for things` are shoes and I mean perfect shoes. I´m a shoe dictator and merciless when it comes to rate new shoes. I often watch people around and my first view is mostly at their shoes.
This summer I found the great british shoe label F-Troupe. It was founded in 2003 and you can buy those wonderful shoes here, here and here.



Geduld...


Da hab ich doch im Überschwang ganz schnell mal einen Teaser geposted und dann stellt sich heraus, dass dies doch ein etwas größeres Projekt werden wird und somit muss ich inständig, um noch etwas Geduld bitten.

Ich verspreche dann hiermit, es wird Wartezeit, welche sich ordentlich gelohnt hat. In der Zwischenzeit gibt es ganz sicher weiter berichtenswerte Dinge.

I´m sorry but for the moment you have to be patient with me and the advertised entry for Sibylle. I promise it will be worth the time.


Mittwoch, 18. August 2010

Samstag, 14. August 2010

'Vitamin B'

Work done, now exhibition.

Thomas Prochnow // 'Vitamin B'

im Speicher U75

Vernissage, Saturday 14.8.2010, 19:00


Speicher U75. Gumbertstrasse 199. Ecke Vennhauser Allee.Duesseldorf

Mittwoch, 11. August 2010

I´m in LOVE with....

ANNE BLACK








Vor ein paar Wochen schlenderte ich am Hackeschen Markt entlang und meine Beinchen führten mich zum WOOD WOOD, dem "wenn ich da drin bin, will ich sofort auf nach Skaninavien Laden". Ich finde dort immer wieder tragenswerte Schätze und auch, wenn der Geldbeutel nicht für all die herrlichen Dinge groß genug ist, so findet sich bei genauem Hinsehen immer wieder ein Kleinod. SO geschehen im Juni mit dieser famosen Fußbekleidung und nun mit einem Ring für meinen Zeigefinger. Dafür muss ich nur einen kleinen Bogen schlagen. Ich bin bekennender Kirsten Dunst Fan, ich mag ihr Gesicht, ich mag ihre Art, sich zu kleiden und ich mag beinah all ihre Filme. Unter anderem in Crazy/Beautiful trug sie einen Ring am Zeigefinger und ich war ganz angetan, habe jedoch nur selten einen Ring finden können, welcher den Platz an selbigem verdient hat. Bis zu jenem Tag im Juli. Da fand ich DEN RING und jetzt trag ich ihn durch die große Welt und wenn mein Blick darauf fällt, führt das zu einem kleinen Lächeln. Gut so.
So und was hat der Ring am Finger nun mit Anne Black zu tun. Janz einfach. Diese talentierte Dame hat ihn gemacht und sie macht noch viele andere ganz bezaubernde Dinge und da ich das niemandem vorenthalten möchte, anbei eine kleine, feine Auswahl und hier zu erwerben.
Lohnenswert.
A few weeks ago I was walking round the area "Hackescher Markt" in Berlin/Germany. Like all the times, when I´m there, I went to WOOD WOOD, a great scandinavian store. Look what I found there, a lovely LOVE ring for my index finger. I was searching a long time and now I´m very happy with this one. ANNE BLACK made it and I think you should have a look at the designers website, where you can find stores and webshops to buy her beautiful work.
J.











































































































Dienstag, 10. August 2010

Heute mal Mode oder so...

Dotti, die Frau mit den Punkten und dem formidablen Blog widmete den heutigen Eintrag ihrem Lieblingslabel A.P.C. und war ganz neugierig ob der eigenen Favoriten.

Seit geraumer Zeit bin ich ganz vernarrt in Fred Perry. Mit meiner Vorliebe für geradlinige Schnitte, gute Materialien und winzige Details, sowie einer Brise Great Britain und Understatement bin ich wohl logischerweise bei Fred Perry gelandet.
Jahaaaa ich bin mir der Zweischneidigkeit durchaus bewusst, obwohl ich dieser als solcher gar keinen Raum einräumen möchte, denn diese Marke hat für mich einfach rein gar nichts mit falschem Gedankengut zu tun und wer meint mit einem Ehrenkranz dieser zu huldigen, ist auf dem Holzweg.
Anbei ein paar Impressionen der Stücke, welche es meinem Herz angetan haben!

Today I´m writing in the name of fashion. Lovely Dotti wrote today something about her favourite lable A.P.C. and asked for our "heartbeat labels".
So now here it is. I´m so into Fred Perry. The british bow to straightforwardness in patterns, high quality fabrics, indispensable details and a little bit of understatement in the best way.
I could spend all my money.
Here some impressions of my favourites...