Dienstag, 30. November 2010

Ankündigung, ganz groß//A very big announcement

Im Verlauf des letzten Jahres, als ich noch vielgeplagt vom Lernen für das Staatsexamen fast meine gesamte Zeit in Schreibtischhaft verbrachte, entdeckte ich eine herrliche Pausenbeschäftigung, quasi eine macht den Kopf kurz frei Ablenkung. Ich begann intensiver Blogs zu lesen. Will heißen, ich las sie nun jeden Tag. Damals entdeckte ich eine wirkliche Perle, ein wunderbares Kleinod, Dottis Dots. Dotti heißt eigentliche Ulrike, stammt ursprünglich aus Berlin, hat entgegen der Gewohnheit vieler anderer Menschen, diese Stadt verlassen, in Hamburg und München gelebt, sich verliebt und ist mit ihrem Herzensmann, sie nennt ihn Bubi, in die Schweiz gezogen. Das ist natürlich längst nicht das Geheimnis der Faszination und Strahlekraft dieser Person. Dotti hat Geschmack, einen ganz auserlesenen und den setzt sie besonders häufig im Erwerb von wunderbarer Vintage Mode ein. Diese zeigte sie lange Zeit ausschließlich an sich selbst und sehr zum Neid vieler lesender Damen auf ihrem Blog. Dotti hat ein Herz für Vintagemode der 60er bis 80er. Was ich besonders mag, unter den Vintage Sachen finden sich viele Stücke in Gingham und mit Punkten versehen. Wie soll es bei diesem Namen auch anders sein. Dotti begann alsbald sehr erfolgreich Lieblingsstücke bei etsy zu verkaufen und irgendwann traf sie die Entscheidung, daraus noch etwas viel Größeres zu machen. Einen ganz eigenen Online Vintage Shop und ein Ladengeschäft in Zürichs Innenstadt. Der Vintage Online Shop, Dottis Vintage The lovely Vintage Store öffnet seine virtuellen Pforten am 01.12.2010 zeitgleich mit vielen, vielen Adventskalendertürchen. Was ich herrlich und ganz famos finde, bei Dotti gibt es Kleidung nach Farben, so sind dann zum Beispiel Hosen, Jacken, Röcke, Kleider und Accessoires in herrlichen Rottönen oder mein Herz erwärmenden Blautönen zu bestaunen und natürlich käuflich zu erwerben. Sie hat sich viel vorgenommen, denn das Farbkarussel dreht sich sowohl im Online Store, als auch im Mitte Dezember eröffnenden Ladengeschäft alle zwei Wochen.

Neben Vintagelieblingsstücken für die ausgewachsenen Herzchen unter uns, wird es auch Einzelstücke für die Kleinsten geben. So bekommt die Vintagemama nun auch ein herrliches Kleidungsstück fürs Kind und ist rechtzeitig stilprägend.

Morgen also, am 01.12.2010, tada: werde ich einen Einkaufsbummel bei Dottis Vintage The lovely Vintage Store einlegen, meinen Geldbeutel plündern und gegen Mitte Dezember mir mein Näschen, leider nur in Gedanken, am dann eröffnenden Ladengeschäft zu Dottis Vintage The lovely Vintage Store platt drücken. Das Geschäft teilt sich Dotti übrigens mit einer weiteren bemerkenswerten Dame, Pony Hütchen. Pony Hütchen hat ein Händchen für Kosmetik, diese stellt sie nämlich selbst her und verkauft sie dann im Laden und hier.

Anbei finden sich hier nun Einblicke in das Dottis Vintage Lookbook. Fotografiert von Nora Dal Cero aus Zürich. Herrlich!










In 2009, when I had to learn almost every day, I started to read more and more blogs. Between all those blogging ladies and boys I found a piece of jewellery. Dottis dots. Dotti, her real name is Ulrike, is a wonderful person with a heart warming style and her heart beats for vintage fashion from the 60s to the 80s. Over the years she bought so many wonderful garments on flea markets all over the world or she found them in grandma´s treasure chest. 

A while ago she started selling selected dresses, jackets, blouses, skirts and more on etsy and this with success, so she decided to fulfill her own desire and opens now, tomorrow, on december the first her own vintage fashion store : Dottis Vintage The lovely Vintage Store. Best advice for tomorrow, shopping at Dottis shop. Let the moneybags getting empty. 




Love, J.

Montag, 29. November 2010

Ich musste...

...vom Kirschenkinde mopsen und diesen Artikel posten, denn er spricht mir ganz ehrlich aus tiefster Seele. Der Autor stellt einige Betrachtungen zur Unmode der Outdoorbekleidung an und versucht zu ergründen, welch Sinn das Tragen von Outdoorkleidung in der Großstadt macht und warum die Menschen Funktionskleidung einfach nicht da anziehen könne, wo sie möglicherweise hingehört, ins Gebirge, die Arktis, den Dschungel oder nach Brandenburg bei -10 Grad!
Im übrigen, es sind nicht nur diese Jacken, die mir Runzeln auf die Stirn treiben. Ich kann vor allem den Anblick der Vollausstattung nicht nachvollziehen _ Multifunktionsjacke, Hose in Tarnfarben und Trekkingschuhe_ und wenn das Ganze dann noch im Partnerlook daherkommt, erschließt es sich mir erst recht nicht, welche Moderichtung das wohl sein soll.

Einen schönen Tag, ich geh jetzt ruhen, denn ich habe die Nacht mit Arbeit verbracht! J.

NO ANORAK WHEN IN INNENSTADT!    




Samstag, 13. November 2010

Muss ich aufräumen? // Do I have to clean up?

Ich bin unzufrieden, zumindest ein klein wenig.
Derzeit bastel ich am Aussehen meines kleinen Blogbabys herum, suche nach dem, was ich wirklich will und frage mich beinah jeden Tag, soll das hier so sein. Brauche ich Hilfe vom berühmten roten Faden, der sich von nun an hier durchzieht und mir eine Richtung weißt?

ODER darf es so bleiben und ist, wie ich bin und die Leser lesen, was interessant ist, schauen nach dem, was nach mehr aussieht und lassen beiseite, was nicht?

Hilfe. Muss ich aufräumen?

I´m displeased, mhm a little.
At the moment I´m working on the blog appearance and I´m searching for answers. Do I need help from thread ( I mean this thing with the colour red)?


OR is everything fine and I can go on with this here because it´s like me and my visitors are going to read whats interesting and look for what seems to be more...?


Help, Do I have to clean up?
***
last night***

Donnerstag, 11. November 2010

Thüringen 10.11.2010 vor den Feengrotten Saalfeld // in front of fairy grotto Saalfeld

Die Heimat und die Familie machen einem zum Kind. Das scheint mir
nicht das Schlechteste zu sein.

Home and family together make it easier to be child although it is just for some moments. This seems to be a good thing.

Mittwoch, 10. November 2010

Thüringen, 10.11.2010


Rainald Grebe
Thüringen
Zwischen Dänemark und Prag, liegt ein Land, das ich sehr mag.
Zwischen Belgien und Budapest, liegt: Thüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüringen
Das Land ohne Prominente, Naja, gut, Heike Drechsler,
aber die könnte auch aus Weißrußland sein.Thüringen, Thüringen, Thüringen,
ist eines von den schwierigen Bundesländern.
Denn es kennt keiner außerhalb von Thüringen.
Im Thüringerwald, da essen sie noch Hunde.
Nach altem Rezept, zur winterkalten Stunde.
Denn der Weg zum nächsten Konsum ist so weit, zur Winterzeit, zur Winterzeit
Thüringen, Thüringen, Thüringen,
Das grüne Herz Deutschlands,
Seit wann sind Herzen grün?
Grün vor Neid, aufgrund von Bedeutungslosigkeit.
Grün vor Hoffnung, dass es lange Zeit so bleibt.
Thüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüringen
Das Land ohne Prominente,
Naja, gut, Dagmar Schipanski, aber die könnte auch in Sofia Professorin für Hammerwurf sein.
Thüüüüringen, Männer in roten Wandersocken haben hier Lieder gesungen
Thüüüüringen, Heike Drechsler ist hier so oft über sieben Meter gesprungen.
Thüüüüringen,Thüüüringen Goethe ist extra aus dem Westen hergezogen.
Thüüüüringen, David Bowie ist auch schon einmal drübergeflogen.
Doch warum reduziert man unsere Größe, auf Würste und Klöße?
Weil die Mamis hier so spitze sind wenn die einmal Kartoffeln reiben,
Möchte man gleich unterm Rock und für immer da bleiben.
Und die Männer wollen im Stillen, nur raus in den Garten und Grillen.

Montag, 8. November 2010

DIE POST WAR DA // If the postman rings at the door



Vor einiger Zeit hat mir das allerliebste Kirschenkind eine ganz wunderbare Überraschung bereitet. Sie hatte dem Mann von der Post ein Päckchen nach Berlin mitgegeben und mich mit belgischer Schoki und einem kleinen Vögelchen beglückt. Die Schoki hielt es nicht so lang in meinem Eisschrank aus und das Vögelchen schaut nun Tag für Tag aus dem Fenster. Laut dem Kirschenkind mag Vögelchen Leberwurst am liebsten. Liebes Kirschenkind dazu muss ich Dir sagen, ich habe dem Vögelchen schwupp mal die Essgewohnheiten ab- und umgewöhnt und jetzt gibts hier am liebsten Tofu..hihi. Piep und Zwitscher. Die J.


Kirschenkind send me a while ago some tasty belgian chocolate and a little bird. Chocolate had not so much time in fridge. The little birdie changed his food habbits and looks whole time out of the window. Tweet tweet tweet. Have a nice day.

J.

Samstag, 6. November 2010

Schuhbidu in London

Irgendwann einmal habe ich mir vorgenommen, wann immer ich verreise, ein neues Paar Schuh gemeinsam mit mir den Heimweg antritt und mich beim Tragen mit Erinnerungen versorgt. Das ist wohl so eine Tick Sache.

So geschehen auch im vergangen Monat, als ich in London verweilte und bei Selfridges durch die dortige wahnsinnig riesige und grandiose Schuhabteilung stöberte. Da gab es Schuhwerk, dass passt auf keine Kuhhaut und auch nicht an meine Füßchen. Gefunden habe ich trotzdem ein paar Schmuckstücke. Schuhe von Office, Modell Office Frank in Schwarz und Cremeweiß. Ein Traum, siehe anhängende Fotos in komischer Qualität a la Schnellschuss per Phone. Tut der Schönheit der Treter nix ab. Kann man hier kaufen.

Schönen Herbstsamstag!




A time ago I resolved to buy buy a pair of new shoes, whenever I´m travelling. They have to come with me home and when I`m wearing they have to tell me about the traveltime.
I think this must be a spleen.

Last month I was in London and there I wandered through the gigantic new shoe shop at selfridges. There you can find so many shoes, some beautiful, some just strange. I found a wonderful pair from office, office frank in black and creme. Sorry for the bad pictures, fast made with the phone. Whatever the shoes are speaking for themselves. Have a nice autumn day.


Donnerstag, 4. November 2010

RAINDROPS FALLING ON MY HEAD

"ja kannst du denn dem november und seinem grau und den vielen regentropfen nichts abgewinnen?" "nein, wieso. ich mag den frühlich, das ist, wie aufwachen und alles beginnt von neuem und man weiß, es bleibt jetzt so ein längeres weilchen." "mhm, also in meinem kopf ist alles ganz warm, wenn ich an einen solchen tag im november denke. es regnet und die erde wird ganz und gar nass und wir sitzen dann zuhaus auf dem sofa oder in der heia und da ist dann alles ganz warm und wärmer und deshalb mag ich den november." ... .... .... "ach ja, stimmt."

Mittwoch, 3. November 2010

Ein kurzer Besuch in Dresden//A short visit in Dresden


Dresden, Elbperle in Sachsen, immer einen kurzen Besuch wert.

Sonne am Himmel vor der HfBK Dresden und Farbe an den Wänden in der Neustadt.


Dresden, on the river Elbe, always worth for a short visit.

Sun in the air in front of HfBK Dresden and graffiti stuff on the walls there.