Freitag, 28. Januar 2011

Dienstag, 25. Januar 2011

Worte und Bilder auf Papier // words and pictures on paper

Neben den digitalisierten Worten im Netz, ob nun in Blogs, virtuellen Zeitrschriften, Websites gibt es immer noch das sehr lohnenswerte Medium des Magazins. Etwa einmal im Monat besuche ich den wunderbaren Zeitschriften und Magazindealer meines Vertrauens, do you read me. Dort kann man eine ganze lange und unterhaltsame Weile verbringen, in dicken, dünnen, auf Hochglanzpapier oder Ökopapier gedruckten, kleinen, großen, mittelgroßen, herrlich ansehnlichen, weniger ansehnlichen, mit vielen oder wenigen Bildern versehenen Magazinen zu verschiedensten Themen, wie Kunst, Design, Achitektur, Literatur, Mode oder Alltagskultur und Gesellschaft blättern. Ein Magazin wandert dann immer in meine Tasche.

Letztens erwarb ich DER WEDDING ein Magazin für Alltagskultur. Gesellschaftsmagazine mag ich am liebsten. Das hat was mit den fehlenden 20 seitigen Anzeigenstrecken, der Realitätsnähe und der zumeist wunderbar interessanten Themenauswahl zu tun. Wenn ich ein Magazin kaufe, dann will ich darinnen, neben guten Fotos, auch etwas lesen können.

DER WEDDING wird im Wedding gemacht von sehr ambitionierten Menschen mit Herz und Verstand und Sinn für das Leben. In der dritten Ausgabe des Magazins mit dem Thema Arbeit finden sich Geschichten über einen Familienmbiss, eine Frau die Salonabende veranstaltet, "romantische Kreative", einen Lebenskünstler, Bettelschilder, den kulturellen Wert von Jogginghosen und Menschen im Ruhestand.
Fürs Auge gibt es schwarzweiß Prints aus dem Wedding der 70er und Porträts von Menschen zu ihrer Lieblingsbeschäftigung. Neben den tollen Inhalten ist das Magazin auch noch sehenswert gestaltet.

All dies soll heißen, es ist einen Blick wert. Vielleicht auch ein paar Blicke mehr.

Schönen Dienstagstag.

J***


Among all the digital words on blogs, websites, virtual magazines still exists the very worthwile medium magazines! Every month I go to my personal magazine und journal dealer do you read me.
You can stay there for a while and have a good time with so many different magazines, some big, some small, some printed on highgloss paper, some on ecologically correct paper, some so beautiful to see, some not, some with so much pictures, some have no pictures. You can find magazines with themes like art, architecture, design, fashion, literature or about the society.



Last time I found DER WEDDING a magazine about the culture of everyday life. I really like it, because you don´t have to turn twenty pages filled with advertising before you find something to read or to look at some minutes longer. 

DER WEDDING is a result of a very ambitious work, its non profit. 
In this issue, the third one with the theme work, you will find stories about a family business, a ladys special evenings in the style of times that are gone, romantic creative people,  beggarshields, the cultural impact of jogging pants and retired people. Beside the words you will find great pictures from Wedding in the seventies and people that shows their favourite occupation.

All together its worth to look at and maybe more than one time.

Nice tuesday, J***





ALL

Dienstag, 18. Januar 2011

Was lange währt...// Some things take more time



...wird endlich gut oder wie eine Tasche auf Reisen ging.
Im Dezember eröffnete die formidable Blogeuse Dotti ihren nicht minder
formidablen Webshop, um wunderbare Vintagekleidung an die Frau zu
bringen. Voller Vorfreude stürzte ich mich sogleich nach dem Startschuss ins
Eröffnungsshoppinggetümmel. Ich musste auch gar nicht
lang suchen, ein Täschchen fiel mir ins Auge und sollte von nun an
mein Begleiter sein. Dotti schickte es umgehend auf Reisen, Tasche
jedoch, hatte es nicht sonderlich eilig und traf jetzt erst bei mir
ein. Zwischendurch machte Tasche noch Zwischenstation beim Deutschen
Zoll. Davon zu berichten, nö kein Bock. Die Zeilen, die ich mit denen
austauschte, reichen vollkommen.
Nun ist sie da und ich find sie wunderbar. Anbei ein paar
Schnappschüsse. Die Tasche in Aktion später mal. Einen guten
Januartag wünsche ich***

Maybe you remember in last december I wrote about the fabulous Dotti and her webshop opening.
She is selling gorgeous vintage fashion.
The day the shop opened I was one of the first that went by and I found a beautiful bag.
But this is maybe a travel bag, because after dotti send her on the way to germany she was on a journey for weeks.
Finally she arrived and the mailman brought me. She is now my new attendant on my way to work.

Enclosed some snapshots, later more bag in action;)
Have a nice january day.

Sonntag, 16. Januar 2011

Hätt ich es hier... // If I had this...

Sonntag ist Wunschtag und da heute Sonntag ist, wünsche ich mir ganz inniglich einen großen Geldbeutel mit sehr viel Inhalt und dieser Inhalt darf zu einem großen Teil an ein Fashionlabel gehen, welches es mir im Laufe des letzten Jahres sehr angetan hat. Ich steh auf Fith Avenue Shoe Repair.  Wen wunderts, die Menschen in Skandinavien haben etwas im Blut oder da muss Stil im Trinkwasser zu finden sein.
Diese Kleidungsstücke, herrje da scheint auf beinah jedem mein Name zu stehen. Was bitte soll ich nur machen, wie mich dieser wunderbaren Schlichtheit gepaart mit ungewöhnlichen Schnittdetails, straighter und immer überzeugender Farbauswahl und diesem, damit bin ich bestens angezogen Gefühl entziehen. Sag mal, gehts noch?
Anbei eine Zusammenstellung meiner Favoriten. Vielleicht wandert ja irgendetwas davon auf ganz geheimnisvolle Weise in meinen Schrank***. Immerhin habe ich beim letzten `Hätt ich es hier Post` die wunderbaren Henry Holland Strumpfhosen gezeigt und die sind jetzt auch hier***

Sunday is wishing day and as today is sunday, I want a BIG pocket filled with much money and a big part of this I´ll spend for a really gorgeous scandinavian fashion label Fith Avenue Shoe Repair
I think on most of their clothing is my name. Oh my god, what should I do, how can I resist in front of lovely simplicity paired with uncommon pattern details, always strainght and convincingly colour selection and the feeling that I would be perfect dressed.
Enclosed a little selection from faves. Maybe sth is getting in my wardrobe on a somehow mysterious way. After all I showed in the last Ìf I had this post` the very cool Henry Holland tights and they are here now***






All 

J***

Freitag, 14. Januar 2011

***





Ich bin ein Blogfaultier***schrecklich. Es gibt dafür eine ganz einfache Erklärung, mein Job. Der zwingt mir derzeit etwas mehr Disziplin und Arbeitskraft als sonst schon. Und damit möchte ich keine Runde 'oh Du hast es so schwer' auslösen. Nö. Ich wollte nur mal eben ein zwei Zeilen in die Tasten und somit virtuelle Lebenszeichen von mir geben. Es ist nun tatsächlich ein Jahr, dass ich diese Bloggerei begonnen habe und eigentlich ist das doch ne kleine Party wert. Sollte ich ne Bloggeburtstagswoche schmeißen, mit Papierhut, Tröte und Künstlerbräuschen?! Mal schauen.

Ach ja, was ich jetzt jedenfalls mal hier tun werde, ist mir auf meine Schulter zu klopfen und ein wenig Anerkennung und dann noch ein Lob hinterherschieben. WEIL nämlich ich die Station und damit den Psychbereich gewechselt habe. Ich bin jetzt in der Sucht, besser gesagt in der Entgiftung. Das hat mir große Angst gemacht. So! Das Jahr Stationsärztin auf der geschlossenen Station war nicht halb so sehr mit Herzrasen einjagenden Gedanken im Voraus belegt. UND: ich habe jetzt beinah zwei Wochen hinter mir UND ich finde, ich habe das ganz gut gemacht. So Punkt!


Ach ja noch was, ich schwing mich jetzt zum Freizeitaktivitätenverkünder auf und sage, geht zur Backpiece Ausstellung im Ritter Butzke, diesen Samstag, 15.01.11 ab 21 Uhr. Schaut Euch das an. Ich mach es jedenfalls!

Bis ganz bald und mit Grüßen aus dem RE1. Mal wieder***



Yes I know at the moment I'm a little bit lazy. But I swear i will be better soon. My work is filled with so much things that I have to do, learn everyday and I feel tired every evening.
My blog exists one year now and I'm thinking about a party, maybe a blogpartyweek with partyhats, drinks and a post every day.

Oh before I forget. Whoever is in Berlin this weekend, go to the backpiece exhibition at Ritter Butzke in Berlin Kreuzberg on saturday january 15 at 9pm. I will do.

So long for now with greets from train to Berlin.

Montag, 3. Januar 2011

Mit kurzer Verspätung // With a littly delay

FROHES NEUES JAHR.
Friede, Freude, Aufgaben, die sich lohnen, Momente, die es zu erleben gilt, Freunde, die wahr sind und Dinge, die man nicht erwartet. Vorgenommen habe ich mir, wie auch in all den Jahren zuvor nichts, denn auch wenn ich noch so angestrengt darüber nachdenke, fällt mir zumeist nicht ein, was so sehr hervorsticht, dass es mein persönliches Überziel sein sollte. Da ich die Feste feiere, wie sie fallen, erledige ich meine Aufgaben und Vorhaben, wie sie kommen.
Ich habe jedoch eine Sache, die ich mit dem Beginn eines neuen Jahres verbinde, es ist der Erwerb eines neuen, mich durchs Jahr begleitenden Kalender.
Für 2011 fand ich ein besonders gelungenes Exemplar. Darauf gestoßen bin ich durch today and tomorrow, einen Blog, den ich jedem Menschen, der Interesse an gutem Design, Kunst und dem Besonderen hat, nur ans Herz legen kann.
Mein ganz persönlicher Kalender für das Jahr 2011 ist von Julie Joliat. Er überzeugt mich durch sein Design und dem besonderen Inneren. Es gibt darin 50 "folge den Punkten Puzzles", die verbunden Kunstwerke von Damien Hirst, Andy Warhol und anderen Künstlern ergeben. Ich mag das. Ganz einfach. Für den praktisch orientierten Käufer gibt es Karten, Maßtabellen, eine Auflistung wichtiger Feiertage und vieles mehr.

Ich lass jetzt einfach mal die Bilder sprechen! AHOI IN DEN ERSTEN NEUJAHRSMONTAG.
J***

Happy New Year! 


I wish you peace, happiness, tasks that are worth to work on, good moments, real friends and things that you don´t expect.
Like all the years before I didn´t made a new years pledge. In Germany there is sth. that we say, I celebrate partys when they are and so I complete my tasks or sth. like this, if I have to. 
There is one thing that I´m looking for every year in december. A very nice, new, good looking....agenda for the new year. For my 2011 I found one at today and tomorrow. It is from Julie Joliat and first of all I like the design. Inside you will find some art in a humorous way. More than 50 "connect the dots puzzles". It reveals art pieces from Damien Hirst, Andy Warhol and more. Make your own picture.


Wish you a nice first new years monday.
J***